1b knöpft Wulkaprodersdorf Punkte ab
BFV
Robert Gregull gelang der Treffer zum 1:1 in Wulkaprodersdorf.

1b knöpft Wulkaprodersdorf Punkte ab

Tolle Siegendorfer Mannschaftsleistung bei gerechtem 1:1-Unentschieden

Nach dem holprigen Meisterschaftsstart in der 2. Klasse Nord mit 3 Niederlagen in Folge kam die Siegendorfer 1b zuletzt immer besser in Fahrt und holte im September 10 von 12 möglichen Punkten. Dank einer tollen physischen und spielerischen Vorstellung knöpft unsere Mannschaft im gestrigen Auswärtsderby dem Nachbarn SV Wulkaprodersdorf ein leistungsgerechtes 1:1-Uentschieden ab. Für die von Thomas Mandl betreuten Wulkaprodersdorfer war das doch ein kleiner Dämpfer, zumal sich die Hausherren durch den zeitgleichen Spielbeginn der Regionalliga-Mannschaft des ASV Siegendorf eine "g'mahde Wies'n" erhofften, weil der 1b dadurch kein RLO-Spieler zur Verfügung stand. Aber unsere 1b hatte in diesem brisanten Duell selbst Potenzial genug, um über sich hinaus zu wachsen und den einen Punkt redlich verdient einzufahren.

Wulka startet wie aus der Pistole geschossen
Zala (krank), Terdy und Benczak (beide verletzte) müssen auf Siegendorfer Seite passen, dafür kehren Leidl und Schindler in die Mannschaft zurück. Von der RLO-Mannschaft steht kein Spieler zur Verfügung, weil diese bekanntlich zeitgleich ihr Match gegen Stripfing absolvierte. Das Trainerteam vertraute vollauf den eigenen Leuten und schickte folgende Startelf ins Derby:

Startelf 1bStartelf 1b

Die Gastgeber aus Wulkaprodersdorf beginnen wie aus der Pistole geschossen: Kawicher ist schon nach 15 Sekunden alleine in Richtung Siegendorf-Tor unterwegs, doch ASV-Keeper Kruiss ist zur Stelle und unterbindet diese erste große Möglichkeit. Wulka bleibt am Drücker, aber unsere Abwehr steht sehr sicher. Unsere 1b kommt in der Folge jedoch immer besser ins Spiel und erarbeitet sich einige ganz große Chancen auf die Führung: Varga köpfelt eine Gregull-Ecke knapp neben das Tor (17.), nach tollem Fersler von Stadler hat Gregull das 1:0 für seine Farben auf dem Fuß, kommt aber nicht mehr zum Abschluss (22.), zwei Minuten später hat Stadler schon den Torschrei auf den Lippen, als er den Ball vorbei an Keeper Zvonarits bringt, die Kugel aber vor der Torlinie auf dem holprigen Rasen verspringt und noch daneben geht...
Statt 0:1 heißt es fünf Minuten vor der der Halbzeit plötzlich 1:0 für Wulkaprodersdorf. Kawicher wird im Strafraum von Kapitän Varga mit einem kurzen "Zupfer" zu Fall gebracht, Schiedsrichter Haider diktiert Elfmeter, den Thomas Dragschitz souverän ins linke Eck verwandelt. Kruiss ist zwar dran, kann aber die glückliche 1:0-Pausenführung der Wulkaprodersdorfer nicht verhindern.

Robert Gregull sicherte der 1b bei seinem "Abschiedsspiel" mit dem Tor zum 1:1 einen Punkt.Robert Gregull sicherte der 1b bei seinem "Abschiedsspiel" mit dem Tor zum 1:1 einen Punkt.

Ein Ausgleichstor wie aus dem Lehrbuch
Die Siegendorfer 1b kommt "wie ausgewechselt" und mit Schindler für den angeschlagenen Hosiner aus der Kabine. Und ist in den zweiten 45 Minuten zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Tobias Leidl hat nach einem starken Offensivlauf in Minute 57 den längst verdienten Ausgleich vor den Beinen, doch er versucht ein Abspiel anstatt freistehend zu schießen. Eine Riesenchance ist dahin! Aber nur vier Minuten später tankt sich Fasching rechts durch, seine Idealflanke in den Rückraum findet "Robo" Gregull, der den Ball direkt mit dem rechten Fuß ins untere rechte Eck befördert. 1:1, ein Wahnsinnstreffer wie aus dem Lehrbuch! Gregull, der sein Abschiedsmatch als Feldspieler feierte, wird nächste Woche am Handgelenk operiert. Die Siegendorfer 1b hat jetzt eindeutig mehr Ballbesitz, verwaltet das Remis sicher, nur richtige Torchancen ergeben sich jetzt kaum mehr. Im Gegenteil: Wir können froh sein, dass die Hausherren ihr Visier schlecht eingestellt haben, denn aus dem Nichts haben sie mehrmals die Führung auf dem Fuß. Dragschitz donnert einen Freistoß haarscharf vorbei (70.), Kruiss pariert einen Schuss des Ex-Siegendorfers Richter (82.) - und zwei Minuten später dann die "Szene des Spiels": Nach einem fürchterlichen Rückpass von Klikovits steht Mario Horvath plötzlich frei vor dem völlig leeren Siegendorfer Tor... und donnert weit drüber! Das nennt man im Fachjargon eine "1000%ige Chance". Puuhh, wir müssen ganz lang durchatmen.
In der Nachspielzeit hat Gregull sogar noch die Chance auf das 2:1 für Siegendorf, er knallt die Kugel aber volley nur ins Außennetz. Danach war Schluss. Die Siegendorfer 1b erobert dank einer tollen mannschaftlichen Geschlossenheit einen hochverdienten Punkt. Die Defensive stand bis auf ein, zwei Situationen bombensicher, nicht wenige Spieler sind weit über ihr Leitungslimit gegangen. Chapeau, meine Herren! Die Siegendorfer 1b ist nun seit 5 Spielen ungeschlagen: 3 Siege und 2 Unentschieden bei nur zwei Gegentreffern.

Next Stop: 2 x Neufeld
Nächste Woche erwartet uns am Samstag, den 15.10.2022, um 16.00 Uhr mit dem ASV Neufeld der aktuell Tabellenfünfte. Die Neufelder haben zuletzt 5 Siege und 3 Unentschieden erreicht und den Aufstiegsfavoriten Großhöflein mit 4:1 geschlagen. Wir gehen dennoch mit breiter Brust in dieses Heimspiel. Ein Vorspiel wird es diesmal auch geben, denn Co-Trainer Lukas Springsits ist es gelungen, eine Reserve/1c für dieses Spiel aufzustellen, welche schon um 14.00 Uhr auf die ASV Neufeld Reserve trifft. 

Das Reserve Spiel ist leider abgesagt!

Matchankünder gegen NeufeldMatchankünder gegen Neufeld

Stimmen zum Spiel:
Co-Trainer und Sektionsleiter Lukas Springsits: "Das war heute eines der schwersten, aber gleichzeitig auch der besten Spiele meiner Mannschaft. Wir haben nicht nur 90 Minuten voll dagegen gehalten, sondern phasenweise auch spielerisch brilliert und den Ton angegeben. Letztlich war es doch ein gerechtes Unentschieden. Erste Halbzeit hatten wir die Topchancen, und Wulkaprodersdorf geht in Führung. Zweite Halbzeit verzeichneten wir zwar mehr Ballbesitz, hatte aber auch Glück, weil Wulkaprodersdorf seine Topchancen nicht nutzen konnte. Glückwunsch unseren Spielern für eine Wahnsinns-Mannschaftsleistung und unseren Fans für die tolle Unterstützung!"

Highlights:
1. Erster langer Ball von Wulkaprodersdorf nach 15 Sekunden auf Kawicher, der läuft in Richtung ASV-Tor, doch Kruiss ist zur Stelle und kann den Angriff unterbinden.
2. Erster Konter-Angriff der 1b, Fasching auf Gregull, der mit der Hereingabe, doch Klikovits verspringt der Ball und Wulkaprodersdorf im Ballbesitz.
12. Renger unterbindet mit einem Top-Tackle einen Angriff der Wulkaprodersdorfer.
17. Gregull holt einen Eckball raus. Varga per Kopf knapp neben das Tor.
22. Konter für die 1b über Stadler. Der mit der alt bekannten Hacke auf Fasching. Leider verspringt der Ball, deshalb spitzelt Fasching den Ball zwar Richtung Gregull, doch viel zu scharf und "Robo" hat keine Möglichkeit mehr zum Abschluss.
24. Varga wird in der Siegendorfer Hälfte gefoult. Hoher Ball von ihm Richtung Sechzehner. Stadler steht goldrichtig und will den Ball weiterleiten und an Tormann Zvonarits vorbeispielen. Das gelingt ihm auch, doch einige Zentimeter vor dem Tor verspringt der Ball und landet nur einige Zentimeter neben der Stange, das wäre das 0:1 gewesen...schade!
38. Langer Ball von Wulkaprodersdorf auf Kawicher. Klikovits schaut nur dem Ball hinterher. Kawicher dribbelt sich in den Sechzehner und Varga bringt ihm mit einem kleinen Zupfer zu Fall. Für SR Haider genug, um einen Elfmeter zu geben...Dragschitz tritt an und schießt in die linke Ecke. Kruiss errät zwar die richtige Ecke, doch er Ball landet im Tor, 1:0 für Wulkaprodersdorf nach 40 Minuten!
42. Stadler leistet gute Defensivarbeit und erobert sich kann an der Mittellinie den Ball zurück, stark Dominik!
57. Top Kombination zwischen Gregull, Frank und Leidl nahe der Siegendorfer Betreuerbank. Angriff über Leidl, doch anstatt zu schießen (extrem viel Platz und freie Sicht zum Tormann), will er flanken, doch es gibt nur Eckball.
61. Konter für die Siegendorfer 1b über Fasching. Der hat auf rechts extrem viel Platz und macht einen Monstersprint. Fasching mit der idealen Flanke in den Rückraum, wo Gregull schon wartet und mit dem rechten Fuß den Ball ins rechte untere Eck donnert...1:1, die Siegendorfer 1b gleicht aus, mehr als nur verdient, Glückwunsch Robo!
69. Fasching bekommt nach einem Foul 20 m vor dem Tor die gelbe Karte. Dragschitz tritt zum Freistoß an und donnert die Kugel nur einige Zentimeter neben das Tor, da wäre für Kruiss nichts zu halten gewesen!
78. Renger zeichnet sich wieder einmal durch einem Monstertackle aus und unterbindet einen Angriff der Wulkaprodersdorfer.
82. Kruiss kann den Schuss des Ex-Siegendorfers Richter parieren und hält seine Mannschaft weiterhin im Spiel.
84. Fataler Rückpass von Klikovtits. Flanke in die Mitte auf Horvath, doch der trifft das leere Tor nicht und schießt die Kugel weit übers Tor, puh...
91. Eckball für Wulkaprodersdorf. Kruiss hält die Kugel direkt.
93. Gregull in seinem letzten Einsatz als Feldspieler in der 1b mit der Top-Chance zum 1:2, doch er donnert die Kugel volley nur knapp neben das Tor ins Auffangnetz!

2_kl_Nord-287x300

Spieldaten:
2. KLASSE NORD, 9. Runde, Freitag, 07.10.2022, 19:30 Uhr:
SV WULKAPRODERSDORF - ASV SIEGENDORF 1B 1:1 (1:0)
Wulkaprodersdorf: Zvonarits; Knopf, Gusek (76./Fenk), Felber; Touati, Peczar, Dragschitz, Kremsner; Grafl (72./Richter), Horvath, Kawicher (65./Mandl).
Siegendorf: Kruiss; Klikovits , Varga, Renger, Leidl; Hosiner (46./Schindler), Szorger, Frank, Gregull; Fasching, Stadler (80./Eselböck).
Gelbe Karten: Christoph Varga (40./Foulspiel), Csaba Peczar (50./Foulspiel), Tobias Frank (60./Foulspiel), Tom Fasching (67./Foulspiel).
Tor: 1:0 Thomas Dragschitz (40./Foulelfer), 1:1 Robert Gregull (62.)
Ort: Sportplatz Wulkaprodersdorf.
Zuschauer: 150. 
Wetter: 19°C (bewölkt, aber angenehm).
Schiedsrichter: Josef Haider (Durchschnitt).

© LS/mp, 09.10.2022, 11:30 Uhr.

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner