Im "finale furioso" zum Winterkönig
178-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
193-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
208-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
213-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
229-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
258-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
275-Tor-von-Buliga (Foto: Franz Weber)
301-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
326-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
347-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
366-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
444-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
506-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
514-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
530-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
542-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
614-Siegendorf---Deutschkreutz-(2-1)
ASV-Siegendorf---Winterkönig-2019/29

Im "finale furioso" zum Winterkönig

ASV verdrängt Herbstmeister Deutschkreutz nach hochklassigem Gipfeltreffen noch von der Tabellenspitze

Vier Fernsehkameras, mehrere Medienvertreter, Politprominenz (Landesrätin Magistra Astrid Eisenkopf, Sportlandesrat Christian Illedits, LAbg und Deutschkreutz' Bürgermeister Manfred Kölly sowie unser Bürgermeister und Jubilar Mag. Rainer Porics kurz vor seinem 50. Geburtstag) und über 1.000 Zuschauer - es war alles andere als ein "normales" Meisterschaftsspiel, das da am Samstag Nachmittag bei durchaus angenehmer Witterung in Siegendorf über die Bühne ging. 

Auch wenn beide Seiten im Vorfeld versuchten, die Bedeutung herunter zu spielen, die Anspannung war hüben wie drüben den Spielern und Betreuerteams deutlich anzumerken. Aber letztendlich wurde es genau das, was die Tabelle auch anzeigt: Ein Spitzenspiel der beiden besten und konstantesten Mannschaften in der Burgenlandliga, das diese Bezeichnung auch absolut verdient hat.

Die Anfangsphase war vorerst von Taktik geprägt, beide Teams hatten ihre Hausaufgaben sehr gut gemacht und waren optimal auf den Gegner eingestellt. Das Spitzenspiel nahm nach 15 Minuten sukzessive an Fahrt auf. Die erste nennenswerte Torszene verzeichneten die Gäste durch einen gefährlichen Fernschuss von Goran Erseg, bei dem sich Keeper Renger aber auf dem Posten zeigt. Mit zunehmender Spieldauer kam der ASV immer besser ins Spiel. Vor allem über die starke rechte Seite wurden immer wieder gefährliche Torraumszenen kreiert. Auch die Tempodribblings von Florian Frithum bedeuteten eine permanente Gefahr für das Deutschkreutzer Gehäuse. Bei seinen Abschlüssen fehlte vorerst aber noch die Präzision. Dafür reagierte er in der 33. Minute am Schnellsten, spielte einen Freistoß gleich weiter auf Bastian Lehner, dessen gute Flanke Simon Buliga stoppt, einige Schritte mit dem Ball läuft  und mit links gegen die Laufrichtung von Keeper Bader zum 1:0 ins lange Eck schießt - ein Simon-Tor im 7. Spiel hintereinander und gleichzeitig sein 10. Saisontreffer, Wahnsinn! Riesiger Jubel auf der gerammelt vollen Haupttribüne. Um 15:35 Uhr war der ASV erstmals in dieser Saison auch Tabellenführer. Und die Kühbauer-Elf arbeitete stetig daran, die Führung auch auszubauen und hatte bis zur Pause einige starke Momente und Auftritte. 

Nur Minuten nach der Führung die nächste starke Angriffsaktion des ASV, an der wieder fast die komplette Offensivabteilung beteiligt war. Augustini bedient Ivanovic, dieser leitet per Kopf weiter zu Buliga, der aber leider aus 10 Metern den "Doppelpack" vergibt. Dann ist es wieder Ivanovic, der ideal in den Lauf von Frithum spielt, doch leider verfehlte auch der dritte Torabschluss von "Fritzl" knapp das Gästetor. Mit einer knappen Siegendorfer Pausenführung verabschieden sich beide Teams in die Halbzeitpause.

Nach Seitenwechsel wurde das gute Spiel dann sogar hochklassig. Tempo, Dynamik und Spannung nahmen von Minute zu Minute zu. Wieder war es unsere Mannschaft, die vorerst die gefährlicheren Akzente setzte und viel Druck erzeugte. In der 51. Minute verhindert der starke Kreutzer-Schlussmann Bader einen fast sicher scheinenden Treffer. Nach einem Eckball zieht Ebner aus 20 m ab, Augustini fälscht den Ball per Kopf noch gefährlich ab, doch Bader reagiert sensationell und lenkt den Ball zur Ecke. In Minute 56 zündet Basti Lehner den Turbo, bricht über rechts unwiderstehlich durch. Seinen scharfen "Stangler" nimmt Buliga aus 11 Metern volley - doch wieder ist es Teufelskerl Bader, der seine Mannschaft weiter im Spiel hält. Obwohl die Gäste ihre Angriffsbemühungen zumindest einmal optisch etwas erhöhten, hatte Siegendorf Spiel und Gegner gut im Griff und ließ kaum gefährliche Gästeangriffe zu. Bis zur 76. Spielminute: Dann gibt Spielleiter Ing. Tekeli nach einer Attacke von Bastian Lehner an David Lämmermeyer einen Freistoß für Deutschkreutz knapp außerhalb des Strafraumes. Na ja, über diesen Freistoß kann man durchaus diskutieren, lieber Spielleiter. Aber was soll's, Pfiff ist Pfiff, und einen Freistoß muss man erst einmal so exekutieren, wie es  Michael Pittnauer dann auch gemacht hat - über die Mauer hinweg schlägt die Kugel im rechten Kreuzeck des Siegendorfer Tores ein - 1:1! Es ist 16:32 Uhr, und Deutschkreutz hat wieder die Tabellenspitze erklommen.

Doch die Kühbauer-Elf zeigt sich wenig beeindruckt und findet nach einem Frithum-Freistoß fast postwendend durch Buliga die nächste gute Einschussmöglichkeit vor, aber Bader klärt zum Corner. Die Matchuhr zeigt noch die 78. Spielminute, da führt Florian Frithum den Eckball von der rechten Seite aus. Scharf und mit viel Effet zirkelt er den Ball in Richtung erster Stange, wo Buliga den Ball passieren lässt und so die gesamte Deutschkreutzer Abwehr und auch Keeper Bader überrascht. Der Ball von Frithum landet so direkt vom Eckstoß im Tor des Gegners - wieder ein direkt verwandelter Eckball, scheint eine neue Spezialität unserer Mannschaft zu werden... Um 16:35 Uhr wandert die Tabellenführung jedenfalls wieder zurück nach Siegendorf.

Die letzten 10 Spielminuten sowie die dreiminütige Nachspielzeit waren dann an Spannung und Dramatik nicht mehr zu übertreffen. Nahezu jeder Angriff auf beiden Seiten bedeutete Torgefahr. Auf Seiten unserer Mannschaft sind es ein Freistoß von Frithum, den Bader einmal mehr entschärft, ein Schuss von Buliga, der nur Zentimeter das Kreuzeck verfehlt, und ein Alleingang von Augustini, den dieser mit viel Effet neben das rechte lange Eck setzt, die eine endgültige Entscheidung bedeutet hätten. Und auf Seiten der wirklich starken Gäste sind es die Szaffich-Brüder, die den Ausgleich am Fuß hatten. So richtig eng für den ASV wurde es aber in der 91. Minute, als ein Erseg-Knaller aus großer Entfernung von der Querlatte des Siegendorfer Tores zurück ins Feld sprang. Da wäre Keeper Renger wohl chancenlos gewesen...

Nach 93 Spielminuten war dann um Punkt 16:49 Uhr Schluss. Siegendorf besiegt in einem sehenswerten Spitzenspiel eine starke Deutschkreutzer Mannschaft knapp, aber wie ich meine durchaus verdient mit 2:1 und kann sich nun WINTERKÖNIG nennen. Der würdige Abschluss einer herausragenden Herbstmeisterschaft, den viele der über 1.000 Fans noch lange mit unserer Mannschaft am Sportplatz feierten.

"Die Nr. 1 im Land sind wir!" - der neue Lieblingssong aller ASV-Fans.

Wir gratulieren an dieser Stelle der Mannschaft und dem Trainerteam zu ihren überragenden Leistungen in den letzten Wochen und Monaten. Ihr habt uns viel, viel Freude gemacht und für ein weiteres Highlight in unserer Vereinsgeschichte gesorgt!

© Text, Statistik und Fotos: ws & mp, 17.11.2019, 19:35 h , Updates: 18.11.2019, 8:29  h und 16:05 h; 20.11.2019, 19:35 h (weitere Updates vorbehalten)

Highlights
MinuteSpielszene
  1.Anstoß für Siegendorf durch Tomislav Ivanovic um 15:03 Uhr.
  7.Erste gefährliche Szene vor dem Deutschkreutzer Tor: Buliga flankt scharf von rechts zur Mitte, Augustini kommt nur um Sekundenbruchteile zu spät.
20.Erste gefährlicher Torschuss der Gäste: Erseg zieht aus 35 m ab, Renger taucht nach unten und dreht den Ball zur Ecke.
23.Frithum setzt zu einem sehr unwiderstehlichen Soli an und schließt mit einem Schuss aus 22 m ab - die Kugel geht rechts übers Tor.
32:14Frithum spielt an der rechten Außenbahn einen Freistoß kurz ab zu Bastian Lehner, der flankt zur Mitte, FCD-Kapitän Florian Szaffich fährt im Zweikampf mit Buliga daneben, Simon Buliga bliebt ganz cool, düpiert mit einem kurzen Haken auch Nusshall und schließt mit links aus 9 m ins rechte, untere Eck ab - 1:0 für Siegendorf!
37.Tolle Kombination des ASV: Über Ebner und Augustini kommt das Leder im Strafraum zu Ivanovic, der legt per Kopf vor für Buliga, und der hat aus 10 m die große Chance zum Abschluss, trifft den Ball nicht ideal, und Torhüter Bader kann halten.
39.Ivanovic setzt Frithum ins Szene, der fackelt aus 19 m nicht lange - knapp drüber!
51.Ecke von links durch Ivanovic, Lipowsky klärt zu kurz, der Ball landet 25 m vor dem Tor bei Ebner, in seinen strammen Schuss "spritzt" Augustini und lenkt das Leder per Kopf gefährlich gegen die Laufrichtung von Bader, aber der Kreutzer Schlussmann reagiert blitzschnell und wehrt bravourös zur Seite ab.
56.Bastian Lehner setzt sich auf rechts durch, seinen Stanglpass übernimmt Buliga am 11 m-Punkt volley, Bader pariert großartig, der Abpraller landet am linken 5er-Eck bei Augustini, aber seinen Schuss kann Florian Szaffich gerade noch zur Ecke abwehren.
58.Wieder ist Basti Lehner auf rechten Flanke durch, serviert für Buliga - aber dessen Schuss aus 13 m fällt zu unkontrolliert aus und geht drüber!
65.Augustini dribbelt sich auf rechts in den 16er, geht mit einem kurzen Haken an Hartyán vorbei, wird aber beim Abschluss aus 11 m im letzten Moment von Jovetic bedrängt, sodass sein Schuss unkontrolliert knapp rechts am Gehäuse von Bader vorbei geht.
72.Nach einem der wenigen "Schnitzer" des heute erneut großartig spielenden Ebner kommt Pittnauer ans Leder, sein Schuss aus 20 m geht links am Siegendorfer Tor vorbei.
75:11Nach einem fragwürdigen Foul  von Bastian Lehner an David Lämmermeyer 23 m halblinks vor dem Siegendorf Tor diktiert Schiedsrichter Tekeli Freistoß für die Gäste: Michael Pittnauer zirkelt den Ball über die Mauer ins rechte Kreuzeck - 1:1 für Deutschkreutz!
78.Nach einem Foul von Tobias Szaffich an Niklas Lehner gibt es Freistoß für Siegendorf 20 m vor dem Kreutzer Tor: Der von Frithum getretene Ball wird abgeblockt und landet bei Buliga im "kleinen Strafraum" am rechten Pfosten, Simon versucht die Kugel aus spitzem Winkel noch im Tor unterzubringen, aber Bader kann erneut mit einem tollen, blitzartigen Reflex zur Ecke abwehren... und wird von seinen Mitspielern ob dieser Glanztat zu Recht "abgeklatscht".
78:27Frithum führt von rechts den anschließenden Eckball mit viel Effet aus, Lipowsky kommt per Kopf nicht mehr heran, Buliga ist zwischen Hartyán und Haring eingekeilt, scheint auf den Kopfball zu gehen, duckt sich, irritiert dadurch Torhüter Bader und die beiden Deutschkreutzer Abwehrspieler, die nicht mehr so energisch auf den langgezogenen Ball gehen, und das Leder senkt sich "hinten" im langen Eck ins Tor - 2:1 für Siegendorf!
80.Buliga wird 18 m vor dem Tor gefoult, Frithum zwirbelt den Freistoß an der Mauer vorbei, Bader taucht wieder nach unten und pariert zur Ecke.
86.Florian Szaffich geht rechts durch, seine langgezogene Flanke in den Siegendorfer Strafraum erreicht Tobias Szaffich am linken 5er-Eck, der bringt den Ball aus spitzem Winkel noch an Renger vorbei, aber Mauthner klärt mit dem Knie kurz vor der Torlinie!
89.Augustini dribbelt sich auf links in den Kreutzer 16er, versetzt mit einem Haken seinen Gegenspieler Godovitsch und schlenzt die Kugel aus 12 m ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.
91.Goran Erseg nimmt Maß aus 30 m und donnert den Ball über Renger hinweg an die Querlatte!

Filmbericht von Franz Simonic (Sport-TV.News):

gewidmet von  


Stimmen zum Spiel:

ASV-Trainer Josef Kühbauer: Wir möchten dem FC Deutschkreutz für den Herbstmeistertitel gratulieren. Sie haben uns heute einen tollen Fight geliefert, wir haben am Ende glücklich mit 2:1 gewonnen. Wir haben aber noch nichts erreicht, Deutschkreutz wird sicher nicht nachlassen, wir müssen bis zum Schluss auf der Hut sein. (sport-tv.news) Ich hab das so nicht erwartet, dass wir aus 10 Spiel 9 Siege und 1 Unentschieden holen. Und das wir am Ende noch Erster sind, ist natürlich ein Wahnsinn. (ORF Burgenland). Sensationell. Ich denke, es war auch für die 1100 Zuschauer eine tolle Partie. Man hat auch gesehen, dass zum Ende des Spiels die Akkus leer waren. Dennoch glaube ich, dass wir mehr für das Match getan und damit auch verdient gewonnen haben. (bvz-Eisenstadt)
ASV-Verteidiger Oliver Mauthner: Wenn man im Winter ganz oben steht, will man natürlich auch am Ende der Saison ganz oben stehen. Ich glaube, das sollte auch das Ziel sein. Ich bin überzeugt davon, dass dies der Mannschaft auch gelingen wird. (ORF Burgenland)
ASV-Sektionsleiter Harald Mayer: Das war Werbung für den burgenländischen Fußball, eine tolle Kulisse und ein super Spiel! (Ligaportal) Jetzt haben wir unser Saisonziel doch noch erreicht und überwintern auf dem ersten Platz. Diesen Erfolg hat sich die Mannschaft erarbeitet. (bvz-Eisenstadt)
FCD-Trainer Dietmar Heger: Es ist hinterfragenswert, warum wir noch eine Frühjahrsrunde spielen müssen, damit der Herbstmeister nicht über dem Winter vorne bleibt. Die zweite Saisonniederlage bei diesem Spitzenspiel vor einer tollen Kulisse tut natürlich zunächst weh und im ersten Moment ist man enttäuscht, aber auf dem Heimweg werden wir stolz sein können, was wir im Herbst geleistet haben. Der Pepi Kühbauer und ich haben gegenseitig über unsere Stärken Bescheid gewusst. Zu Beginn war das Spiel von Taktik geprägt und wir konnten alles umsetzen. Beim ersten Tor haben wir leider den schnell abgespielten Freistoß verschlafen, das 1:0 für Siegendorf hat natürlich dem Spiel gut getan, aber ich wäre lieber mit einem 0:0 in die Pause gegangen. (sport-tv.news) Wir waren bei einem schnell abgespielten Freistoß beim 1:0 zu unaufmerksam, konnten dann im Zentrum nicht mehr entscheidend eingreifen. Mit der Leistung konnten wir zufrieden sein, offensiv hätten wir uns aber - besonders in Halbzeit eins - mehr zutrauen können. Die Mannschaft hat taktisch sehr stark agiert, die Passwege des Gegners meist sehr gut zugestellt. (bvz-Oberpullendorf)
FCD-Kapitän Florian Szaffich: Natürlich bin ich mit dem Spiel heute nicht glücklich. Aber im Großen und Ganzen haben wir einen super Herbst gespielt, und alle können zufrieden sein. Wir haben nicht das auf dem Feld umsetzen können, was wir uns erwartet und vorgenommen haben. (sport-tv.news) 
FCD-Sektionsleiter Willy Kroker:Abgesehen vom Spiel heute haben wir natürlich eine super Hinrunde gespielt. Ich denke, das Spiel heute war wirklich ein Topspiel auf Augenhöhe. (Ligaportal)

Burgenlandliga, 16. Runde; Samstag, 16.11.2019, 15.00 Uhr
ASV Siegendorf - FC Deutschkreutz  2:1 (1:0)
Siegendorf: Renger; B. Lehner, Tullis, Mauthner, Ebner; Frithum, Ivanovic (69./Salamon), Wölfer, N. Lehner, Augustini; Buliga.
Deutschkreutz: Bader; F. Szaffich, Lipowsky, Jovetic, Hartyán; D. Lämmermeyer, Godovitsch, Nusshall (46./D. Haring), Erseg, Pittnauer, T. Szaffich.
Tore:  1:0 Simon Buliga (33.), 1:1 Michael Pittnauer (76./Freistoß), 2:1 Florian Frithum (79./Ecke direkt).
Gelbe Karten:  Ivanovic (11./Foul an Lipowsky), D. Lämmermeyer (33./Kritik), Mauthner (42./Foul an T. Szaffich), Godovitsch (44./Foul an B. Lehner), Jovetic (80./Unsportlichkeit gegen Buliga), B. Lehner (84./Foul an D. Lämmermeyer).
Zuschauer: 1.100. Wetter: 14° C (heiter).
Schiedsrichter: Ing. Habip Tekeli. Assistenten: Alban Bekteshi, Slavisa Stojanovic.

Matchstatistik:
Eckbälle: 8:6
Schüsse aufs Tor: 11:6
Ballbesitz: 54:46 %
(Daten von: https://www.totalcorner.com/match/live-stats/84132318https://it.betsapi.com/r/2062621/ASV-Siegendorf-v-FC-Deutschkreutz)

Weitere Stats:
- Simon Buliga erzielt im 7. Spiel hintereinander ein Tor.
- Buliga & Frithum sorgen gegen Deutschkreutz im "Doppelpack" schon für den 3. ASV-Erfolg im Herbst.
- Siegendorf gewinnt das 8. Spiel hintereinander.
- Die "Kühbauer-Tabelle": 10 Spiele, 9 Siege, 1 Remis.

Bilder zum Spiel finden Sie auf:
Bildergalerie [18 Bilder]
asvsiegendorf.jalbum.net [212 Bilder!!
bvz.at [85 Bilder]

Videos zum Spiel finden Sie auf:
YouTube-Channel von Franz Simonic
ORF-Mediathek (nur eine Woche lang!)

Danksagung:
Der ASV Siegendorf bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich bei
- Philipp Frank (bvz)
- Pressefotograf Franz Weber und bei
- Franz Simonic (sport-tv.news)
für ihre Zustimmung, einzelne ihrer Bilder sowie den Filmbericht vom YouTube-Kanal von Franz Simonic auf diese Homepage stellen bzw. einpflegen zu können.

Zum Abschluss:
Achtung: "Zu heftiger Jubel kann Ihre Gesundheit gefährden!":


Siegendorf-Sektionsleiter Harald Mayer hatte eine Minute zuvor aus Ärger über den Ausgleichstreffer
voller Zorn gegen die Bande getreten und dabei justament die Eisenhalterung der Werbetafel getroffen!
Was bleibt, ist ein blauer großer Zehennagel... "Keine Sorge, ich bin wieder voll im Training!" meinte heute
unser tapferer "Bonzo" schmunzelnd. Egal, für uns das Bild des Jahres - Danke an Philipp Frank von der bvz!


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner