Siegendorf setzt sich ab!
110-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
153-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
216-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
392-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
580-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
589-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
627-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
710-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
716-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
796-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)
1057-Sauerbrunn---Siegendorf-(3-4)

Siegendorf setzt sich ab!

Nach 4:3-Sieg in Sauerbrunn schon 8 Punkte vor Parndorf

Auch die im oberen Tabellendrittel der Burgenlandliga platzierten Bad Sauerbrunner konnten letztendlich den Erfolgslauf der Schilhan-Truppe nicht stoppen. Siegendorf geht nach einem 4:3-Auswärtserfolg nun schon zum 17. Mal als Sieger vom Platz und baut die Tabellenführung auf acht Punkte aus! Mit großen Erwartungen gingen die noch den dritten Tabellenplatz anvisierenden Kurstädter in dieses Duell, konnten sie doch wieder auf drei zuletzt gesperrte Leistungsträger zurückgreifen. Und dem Optimismus ließen sie in den Anfangsminuten durchaus auch Taten folgen. Die Heimischen versuchten, den ASV gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen und störten das Siegendorfer Aufbauspiel recht früh.

Sauerbrunner starten mit Powerplay
Dass sie dieses anfängliche Powerplay nicht über längere Zeit durchstehen würden, war klar, trotzdem gehörten ihnen die Anfangsminuten. Auch der erste Torabschluss gelang den Heimischen durch Tomislav Ivanovic, welcher zu einem Eckball führte, der für einige Unsicherheit bei der ASV-Abwehr sorgte - und gespielt waren gerade mal 2 Minuten.
In der 15. Minute zeigte dann der ASV aber Effizienz pur. Nach einer gelungenen Angriffsaktion über die rechte Seite setzt sich Emmanuel Kande im Zweikampf gegen Piermayer und Cerny durch und leitet das Leder weiter zu Mario Stefl, der mit letztem Einsatz zum 0:1 trifft. Trotz der Führung kam das Spiel unserer Mannschaft nicht wie gewohnt ins Laufen. Zudem zeigte man sich im Defensivverhalten etwas zu passiv, was nach 17 Minuten prompt bestraft wurde. Ivanovic zieht nach einem kurzen Zuspiel von Knessl aus 15 Metern mit einem Drehschuss in Richtung linkes, langes Eck ab, und der Ball zappelt zum 1:1 im Netz.
In der 21. Minute dann die große Möglichkeit für den ASV zur neuerlichen Führung. Nach einem wunderbaren Lochpass von Lukas Grozurek ist Lukas Secco schon am Tormann vorbei, spielt den Ball weiter in den Rückraum, wo Tin Zeco zwar freisteht, aber den Ball verfehlt. Aber das Spiel unserer Mannschaft lief zusehends besser und sicherer. Und in der 24. Minute dann eine der gewohnt flüssigen und schnellen Siegendorfer Kombinationen. Über Wydra und Secco kommt das Leder zu Grozurek, der kommt zum Abschluss und zirkelt das Leder mit dem rechten Fuß haarscharf neben die Stange.

Siegendorf Goalgetter Lukas Grourek im Luftkampf mit Thomas Piermayer.Siegendorf Goalgetter Lukas Grourek im Luftkampf mit Thomas Piermayer.

Die Heimischen drehen das Spiel
In der 31. Minute stockt den vielen mitgereisten Fans dann der Atem. Nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau kommt der Ball auf Umwegen zu Kornholz und dessen "1000 Gulden-Schuss" aus 22 m landet zum rot-weißen Entsetzen unhaltbar für Fatih Bayram im linken Kreuzeck - Bad Sauerbrunn dreht das Spiel und liegt plötzlich mit 2:1 vorne!
Doch die Freude der Hausherren dauert nicht lange - exakt 125 Sekunden später dürften die Bad Sauerbrunner ein Déjá-vu-Erlebnis gehabt haben. Wie schon beim ersten Siegendorfer Treffer glänzt wieder Grozurek als Vorbereiter, der einen Traumpass in die Gasse auf Mario Stefel spielt - und unsere Nummer 20 zeigt sich als eiskalter Vollstrecker, umkurvt Keeper Stifter und versenkt die Kugel aus spitzem Winkel zum 2:2 (33.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hat Stefel nach einem Andrejevic-Traumpass noch eine gute Möglichkeit, aber der herauseilende Stifter kann im letzten Moment retten. 
Die Akteure gehen nach einem sehr kurzweiligen und spannenden Spiel mit einem leistungsgerechten 2:2 in die Pause. Dabei musste unsere Mannschaft noch weit nicht an ihre Leistungsgrenzen gehen, ihr Potenzial sollte sie erst im zweiten Durchgang ausschöpfen.

41. Minute: Mario Stefel kommt einen Schritt zu spät gegen SC-Keeper Lukas Stifter.41. Minute: Mario Stefel kommt einen Schritt zu spät gegen SC-Keeper Lukas Stifter.

Siegendorf schaltet einen Gang höher
Die zweiten 45 Minuten beginnen dann mit rollenden Siegendorfer Angriffen. Kaum zwei Minuten waren gespielt, da zeigt Lukas Grozurek wieder einmal seine Dribbelkünste und scheitert zunächst noch am heimischen Schlussmann und im zweiten Versuch an der dicht gestaffelten Bad Sauerbrunner Abwehr. Da "roch" es bereits nach der Siegendorfer Führung. Aber aufgeschoben war nicht aufgehoben. In der 50. Minute spielt Tormann Bayram einen langen Abschlag, Lukas Secco setzt sich auf der rechten Seite energisch durch und schlägt eine Idealflanke in den Strafraum, wo Lukas Grozurek wartet und per Kopf zum 2:3 trifft. Siegendorf drängt jetzt auf die Entscheidung, muss aber in der 58. Minute noch eine ganz brenzliche Situation überstehen: Unsere Abwehr war zu weit aufgerückt, Ivanovic zieht allein aufs Siegendorfer Tor, scheitert jedoch im direkten Duell an ASV-Keeper Bayram, der Abpraller landet bei Kozak, der sofort abzieht und nur die Stange trifft, den zurück springenden Ball haut Knessl dann aber hoch über das Fangnetz. Eine ganz gefährliche Situation für unsere Mannschaft, die phasenweise etwas sorglos agierte.

76. Minute: Lukas Grozurek sorgt mit Saisontreffer 20 für die Vorentscheidung - 4:2!76. Minute: Lukas Grozurek sorgt mit Saisontreffer 20 für die Vorentscheidung - 4:2!

"Grozu" macht den Sack praktisch zu
Unsere Mannschaft sucht weiter die Offensive, hat jetzt klare spielerische Vorteile und betreibt ein hervorragendes Forechecking, sodass die Hausherren kaum zu einem geordneten Spielaufbau kommen. Immer wieder wird hoch und erfolgreich attackiert - so in Minute 76, als Stefel einen Offensivzweikampf gegen seinen Gegenspieler Tisch gewinnt, noch einige Schritte läuft und das Leder mustergültig für Grozurek aufspielt. Und unser Goalgetter lässt sich nicht lange bitten und sorgt mit seinem 20. Saisontreffer für das 2:4. Bad Sauerbrunn war jetzt stehend ko. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Hausherren, die jetzt alle Hände (und Füße) voll zu tun hatten, um weitere Siegendorfer Treffer zu verhindern. 
In der Nachspielzeit landet ein weiter Abschlag bei Kozak, der im Strafraum von Auer von den Beinen geholt wird, und der sehr gute Unparteiische Jan Uwe Thiel lag auch hier richtig und diktierte Strafstoß. Der gefoulte Kozak selbst verwandelt sicher zum 3:4. Aber mehr als diese Resultatskosmetik war für die Heimischen nicht mehr möglich, danach war Schluss. Siegendorf holte verdient seinen 17. Saisonsieg, ist nun seit 27 Bewerbsspielen in Folge ohne Niederlage und liegt nach dem "halben Umfaller" der Parndorfer (0:0 gegen Leithaprodersdorf) jetzt mit 8 Zählern vor dem "ewigen Rivalen".
Am kommenden Freitag gastiert der SC Pinkafeld im PAC-Sportpark (Spielbeginn: 19.00 Uhr) und sollen die nächsten 3 Punkte für die "Mission Meistertitel" ins Trockene gebracht werden.

Emmanuel Kande im "Infight" mit Lukas Kornholz und Philip Lang.Emmanuel Kande im "Infight" mit Lukas Kornholz und Philip Lang.

 Dienstag: BFV-Cupsemifinale Mattersburg gegen Siegendorf 

Bevor es am Freitag aber um die nächsten Meisterschaftspunkte geht, wartet ein weiterer Leckerbissen auf die ASV-Fans. Im Mattersburger Pappelstadion geht es bereits übermorgen Dienstag, den 30.04.2024, um 19.00 Uhr gegen den MSV 2020 um den Einzug ins diesjährige Cupfinale. Viele Jahre mussten die Fans auf dieses prestigeträchtige, ehemalige Traditionsderby warten. Jetzt hat es die Auslosung des BFV gut mit beiden Vereinen gemeint, denn eines steht wohl schon heute fest. Die beiden zugkräftigsten und bis dato einzig ungeschlagenen burgenländischen Vereine werden die Zuschauermassen ins "alt-ehrwürdige" Pappelstadion locken - bis zu 3000 Fans werden erwartet! 
Um lange Wartezeiten bei den Kassen zu vermeiden, wird allen ASV-Fans daher empfohlen, so frühzeitig wie möglich anzureisen. Spielbeginn ist - wie erwähnt - um 19:00 Uhr. Und dass man als ASV-Fan IN ROT nach Mattersburg kommt, versteht sich von selbst. Wir zählen auf unseren Anhang und wollen natürlich ins Cupfinale.
Das zweite Halbfinalspiel lautet SK Pama - ASV Draßburg und wird erst zu einem späteren Zeitpunkt gespielt.

 Trainer Niki Schilhan verlängert ein weiteres Jahr 

Nach kurzen Gesprächen wurde auch die Vereinbarung mit Trainer Niki Schilhan um eine weitere Saison verlängert. Nach 17 Siegen und 5 Remis und einem Punkteschnitt von 2,63 (!) gab es seitens des Vereines keinerlei Bedenken, den erfolgreichen Weg mit dem Tullner mit Siegendorfer Wurzeln weiter fortzusetzen. Es müsste jetzt wohl schon mit "dem Teufel" zugehen, wenn dieser Weg NICHT in die Regionalliga Ost führt.
Dazu wird der ASV seine Trainer- und Mannschaftsbetreuungscrew weiter professionalisieren und erweitern. So sollen ein junger, engagierter und hoch talentierter weiterer Co-Trainer (unser derzeitiger Co Jakov Josic sollte nach Genesung wieder als Spieler im Einsatz sein) und ein ebensolcher Physiotherapeut installiert werden. Aber dazu mehr dann zu gegebener Zeit.
Jetzt freuen wir uns einmal auf die nächste intensive Fussball-Woche mit dem Cupschlager in Mattersburg am Dienstag und dem nächsten Meisterschafts-Heimspiel am Freitag gegen Pinkafeld.

Der Ex-Siegendorfer Tomislav Ivanovic im Zweikampf mit Christoph Kröpfl.Der Ex-Siegendorfer Tomislav Ivanovic im Zweikampf mit Christoph Kröpfl.

Weiteres Bildmaterial vom Spiel finden Sie in unserem Webalbum unter folgendem Link:

asvsiegendorf.jalbum.net

Ein Video-Replay vom Spiel finden Sie auf:

fan.at

(Achtung: Bezahlschranke möglich!)

Logo Burgenlandliga


Stimmen zum Spiel:

  • Sauerbrunn-Trainer Heinz Kremsner: „Es war ein spannendes, ausgeglichenes Spiel; wir haben die ersten 20 Minuten hervorragend gespielt. Dann haben wir es verabsäumt, nach dem 2:3 den Ausgleichstreffer zu erzielen; die hochkarätige Torchance war vorhanden. Man muss die starke spielerische Leistung von Siegendorf anerkennen, aber ein Remis war heute möglich.“ (Ligaportal). "Ich weiß nicht, ob ich mich über die doch gute Leistung der Mannschaft freuen soll oder darüber ärgern muss, dass wir nichts Zählbares aus dem Spiel mitgenommen haben." (bvz.at).
  • Siegendorf-Trainer Nikolaus Schilhan: „Bad Sauerbrunn hat die ersten 20 Minuten ganz stark gespielt, meine Mannschaft hat Moral bewiesen und ist nach zwei Rückständen wieder ins Spiel gekommen. Was wir uns vorwerfen müssen, dass wir nach der 4:2-Führung ein weiteres Tor erzielen wollten, anstatt das Match ruhig herunterzuspielen und haben dann prompt das 4:3 erhalten und dann ist es knapp geworden, darum bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft nur zu 50 Prozent zufrieden.“ (Ligaportal). "Wir haben uns das Leben leider selber schwer gemacht, die drei Gegentreffer waren allesamt vermeidbar. Sauerbrunn war in den ersten 20 Minuten sehr aggressiv, da hatten wir Probleme. Je länger die Partie gedauert hat, umso mehr haben wir uns getraut und sind dann immer besser geworden. Zweite Halbzeit haben wir dann fast nichts mehr zugelassen." (bvz.at).


Spieldaten:
BURGENLANDLIGA, 24. Runde; Samstag, 27.04.2024, 18.00 Uhr:
SC BAD SAUERBRUNN - ASV SIEGENDORF  3:4 (2:2)
Bad Sauerbrunn: Stifter; Cerny (73./Matis), Tisch, Stanislaw (60./Marenich), Puchegger; Kornholz, Grgic (60./Lang), Ivanovic, Piermayr, Knessl; Dominkus (40./Kozak).
Siegendorf: Bayram; Auer, Wydra, Stoilov; Secco, Kande (89./L. Dostal), Stefel (78./Montanaro), Andrejevic (68./Szabo),Kröpfl, Zeco; Grozurek.
Tore: 0:1 Mario Stefel (14:17), 1:1 Tomislav Ivanovic (16:48), 2:1 Lukas Kornholz (30:32), 2:2 Mario Stefel (32:37), 2:3 Lukas Grozurek (49:54), 2:4 Lukas Grozurek (75:32), 3:4 Michael Kozak (92:24, Foulelfmeter).
Gelbe Karten: Wydra (30./Unsportlichkeit)
Ort: PAC Sportpark, Siegendorf.
Zuschauer: 300.
Wetter: 18,8° (heiter).
Schiedsrichter: Jan Uwe Thiel.
Assistenten: Manuel Prenner, Ertugrul Ülker.


Presseberichte:
[30.04.2024] Bad Sauerbrunn: Drei Tore gegen Leader, aber keine Punkte | Quelle: bvz.at
[29.04.2024] Siegendorf macht weiter Nägel mit Köpfen: Trainer Schilhan verlängert | Quelle: bvz.at
[26.04.2024] Dramatisches Kräftemessen mit Triumph für Siegendorf in Bad Sauerbrunn | Quelle: ligaportal.at
[26.04.2024] Sauerbrunn will gegen Siegendorf wieder auf die Siegesstraße | Quelle: bvz.at

Drei Tore gegen Leader, aber keine Punkte

Dramatisches Kräftemessen in Bad Sauerbrunn

Die ASV-Reserve mit Milan Zambo (rechts) siegt in Sauerbrunn sensationell mit 3:2!Die ASV-Reserve mit Milan Zambo (rechts) siegt in Sauerbrunn sensationell mit 3:2!

Reserven:
SC BAD SAUERBRUNN - ASV SIEGENDORF  2:3 (0:1)
Tore: Pohl (81., 83.); Esrefoglu (18.), A. Dostal (51., 60.).
Die Reservemannschaft des ASV Siegendorf nimmt auswärts den nächsten Dreier mit! Nach einer noch knappen 1:0-Pausenführung erhöht Andreas Dostal mit einem sehenswerten Doppelpack auf ein scheinbar komfortables 3:0. Nikola Stanisic lässt sich in Minute 68 dann - wieder einmal - zu einer unüberlegten Tätlichkeit hinreißen und sieht zu Recht die rote Karte! Die Hausherren verkürzen durch einen Weitschuss und einen Freistoß noch auf 2:3, aber unsere Burschen bringen den Vorsprung über die Zeit.


© red, ASV Siegendorf,  28.04.2024, 13.30 Uhr.


Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner